Ist Kokosnuss gesund? 22 gute Gründe

Ist Kokosnuss gesund? 22 gute Gründe

Kokosnuss gesund

1. Kokosnüsse sind reich an Ballaststoffen.

Kokosnüsse sind reich an Ballaststoffen und liefern satte 61% Ballaststoffe. Die Ballaststoffwirkung der Kokosnuss verlangsamt die Freisetzung von Glukose. Es hilft auch, Stress in der Bauchspeicheldrüse und in den Enzymsystemen abzubauen, die das Risiko, an Diabetes zu erkranken, verringern.

2. Kokosnüsse sind wirksam bei der Behandlung von Diabetes.

Kokosnüsse verbessern die Insulinsekretion und die Blutzuckerverwertung. Kokosnüsse kontrollieren Diabetes, indem sie die Hormone zur Blutzuckerkontrolle positiv beeinflussen. Dies hilft, den Blutzuckerspiegel zu verlangsamen. Kokosnüsse helfen auch beim Verdauungssystem und bei Symptomen im Zusammenhang mit Darmerkrankungen.

3. Kokosnüsse haben Anti-Aging-Eigenschaften.

Cytokinin, Kinetin und Trans-Zeatin in Kokosnüssen haben Antithrombose-, Krebs- und Anti-Aging-Wirkungen auf den Körper.

4. Kokosnüsse haben den Vorteil, die Immunität zu verbessern.

Einer der Vorteile der Kokosnuss ist ihre hervorragende Wirkung auf das Immunsystem. Der Verzehr von Kokosnüssen kann dazu beitragen, die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen krankheitserregende Viren und Bakterien zu erhöhen. Der Verzehr von Kokosnüssen kann bei der Behandlung von Krankheiten wie Halsentzündungen, Bronchitis und Harnwegsinfektionen helfen.

5. Kokosnüsse sind gut für Bauchfett.

Kokosnüsse helfen Ihnen, Fett in Ihrem Bauch zu verlieren. Bauchfett wird mit einer Vielzahl von Krankheiten in Verbindung gebracht. Laut einer Studie kann der tägliche Verzehr von 200 g Kokosnuss den BMI und die Taille innerhalb von 12 Wochen deutlich senken.

6. Kokosnüsse erhöhen die Energie.

Kokosnüsse zeichnen sich dadurch aus, dass sie Fett verbrennen, um die Energie zu erhöhen. Triglyceride in Kokosnüssen erhöhen den Energieverbrauch um 5 %, was zu einem langfristigen Gewichtsverlust führt. Es ist auch bekannt, den Hunger zu reduzieren. Dies steht in direktem Zusammenhang mit der Art und Weise, wie Fettsäuren im Körper als appetithemmende Wirkung in Ketone umgewandelt werden. Außerdem fördert der Verzehr von Kokosnüssen stetig die Schilddrüsenfunktion und hilft, chronische Müdigkeitssymptome zu lindern.

7. Kokosnüsse sind hilfreich bei Krebs.

Einer der vielen Vorteile der Kokosnuss ist ihre krebshemmende Wirkung. Dies wurde durch Forschung nachgewiesen. Es ist besonders vorteilhaft bei der Behandlung von Darmkrebs und Brustkrebs.

8. Kokosnüsse helfen, die Feuchtigkeit im Körper zu erhalten.

Kokoswasser enthält wichtige Elektrolyte, die helfen, die Feuchtigkeit zu erhalten. Menschen, die mit Sport zu tun haben, sollten Kokosnuss in ihre Ernährung aufnehmen. Kokosnüsse ergänzen verlorene Elektrolyte und erhöhen die Immunantwort. Es ist auch leckerer und nahrhafter als normales Wasser.

9. Kokosnüsse helfen, Harnwegsinfektionen zu verhindern.

Die natürlichen harntreibenden Eigenschaften der Kokosnuss sind gut für die Gesundheit der Harnwege. Diese Eigenschaft hilft bei der Behandlung und Vorbeugung von Harnwegsinfektionen.

10. Kokosnüsse helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu verbessern.

Kokosnüsse helfen, den Cholesterinspiegel des Körpers im Blut zu verbessern und das Risiko von Herzerkrankungen zu senken. Das gesättigte Fett in Kokosnüssen erhöht das HDL-Cholesterin des Körpers und kontrolliert das schlechte LDL-Cholesterin. Es hilft potenziell der kardiovaskulären Gesundheit, indem es kardiovaskuläre Risikofaktoren verbessert.

11. Kokosnüsse helfen, Bakterien zu bekämpfen.

Kokosnüsse enthalten viele spezielle Säureverbindungen, die Bakterien, Viren und Pilze abtöten und Infektionen vorbeugen.

12. Kokosnüsse sind gut für die Mundgesundheit.

Kokosnüsse töten Mundbakterien, reduzieren Mundgeruch und tragen zur Verbesserung der allgemeinen Zahngesundheit bei.

13. Kokosnüsse helfen gesunden Knochen und Zähnen.

Der regelmäßige Verzehr von Kokos fördert die Entwicklung gesunder Knochen und Zähne. Kokosnüsse verbessern die Fähigkeit des Körpers, Kalzium und Mangan aufzunehmen, um die Knochenentwicklung zu unterstützen. Es hat auch die Wirkung, Osteoporose vorzubeugen.

14. Kokosnüsse fördern die Durchblutung.

Der Verzehr von Kokosnuss erhöht stetig den Sauerstoff der Haut und fördert die Durchblutung. Für einen reibungslosen Sauerstofftransport zu den Zellen ist eine ordnungsgemäße Blutzirkulation erforderlich.

15. Kokosnüsse sind gut für die Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit.

Kokoswasser liefert Ihnen die meisten Elektrolyte, die Sie in Ihrem Körper benötigen. Es sorgt dafür, dass Nerven und Muskeln optimal funktionieren.

16. Kokosöl ist gut für die Gesundheit der Haut.

Kokosöl beugt Trockenheit und abgestorbenen Hautzellen vor und hält sie feucht. Es hilft, den Hautzustand mit trockener und rauer Haut zu verbessern. Es reduziert auch das Risiko einer infektiösen atopischen Dermatitis wie Staphylococcus aureus.

Die Anwendung von Kokosöl auf der Haut reinigt und neutralisiert nicht nur Giftstoffe, Pilze und Bakterien in der äußeren Hautschicht, sondern baut auch das natürliche Immunsystem und den Schutz der Haut auf.

17. Kokosöl ist wirksam bei trockenen Händen.

Kokosöl kann auch zur Behandlung trockener Hände verwendet werden. Häufiges Geschirrspülen trocknet die Haut der Hände aus und lässt sie hässlich aussehen. Sie können schöne und glatte Hände machen, indem Sie Kokosöl auftragen.

18. Kokosöl hilft bei der Vorbeugung von Hautkrebs.

Einer der Vorteile von Kokosöl ist, dass es Hautkrebs verhindert. Kokosöl beugt Hautkrebs vor, indem es 20% der UV-Strahlen blockiert und den Feuchtigkeits- und Lipidgehalt der Haut verbessert. Es kann auch als Feuchtigkeitscreme für Körper und Haut verwendet werden, da es die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

19. Kokosöl hat Anti-Aging-Effekte.

Kokosöl ist gut, um Ihre Haut jung und schön zu halten. Antioxidative Eigenschaften verlangsamen den Alterungsprozess, indem sie den Körper vor schädlichen freien Radikalen schützen. Massieren Sie jeden Tag ein paar Tropfen Kokosöl, um Ihre Haut gesund und glatt zu halten.

20. Kokosnüsse helfen fettiger Haut.

Kokoswasser kann zur Behandlung von fettiger Haut verwendet werden. Es wäscht überschüssiges Öl von der Haut weg und hält den Hautton gleichmäßig. Kokoswasser ist auch sehr wirksam bei Akne, schwarzen Flecken und Hautunreinheiten. Machen wir eine klare und glänzende Haut mit einer Gesichtsmaske, die mit Kokoswasser vermischt ist.

21. Kokosnüsse sind gut für Ihre Kopfhaut.

Die antibakteriellen Eigenschaften der Kokosnuss schützen die Kopfhaut vor Schuppen und Juckreiz.

22. Kokosnüsse helfen gesundem Haar.

Ein weiterer Vorteil von Kokos kann helfen, glänzendes Haar zu erhalten.

Der Vitamin K- und Eisengehalt der Kokosnuss hält das Haar gesund und glänzend.

Gesunde Nährstoffe in Kokos pro 100g

  • Kalorien: 354 Kcal (18 %)
  • Kohlenhydrate: 15,23 g (12 %)
  • Protein: 3,3 g (6%)
  • Gesamtfett: 33,49 g (167%)
  • Cholesterin: 0 mg (0%)
  • Ballaststoffe: 9 g (24%)
  • Folsäure: 26 ug (6,5 %)
  • Niacin: 0,540 mg (3%)
  • Pantothensäure: 0,300 mg (6%)
  • Pyridoxin: 0,054 mg (4%)
  • Riboflavin: 0,020 mg (1,5 %)
  • Thiamin: 0,066 mg (5,5 %)
  • Vitamin C: 3,3 mg (5,5%)
  • Vitamin E: 0,24 mg (2%)
  • Vitamin K: 0,2 ug (<1%)
  • Natrium: 20 mg (1%)
  • Keramik: 356 mg (7,5%)
  • Calcium: 14 mg (1,4 .) %)
  • Kupfer: 0,435 mg (48%)
  • Eisen: 2,43 mg (30%)
  • Magnesium: 32 mg (8%)
  • Mangan: 1.500 mg (65%)
  • Phosphor: 113 mg (16%)
  • Selen: 10,1 ug (18 %)
  • Zink: 1,10 mg (10 %)
  • Pytosterol: 47 mg