Ist Thunfisch gesund? 22 gute Gründe

Ist Thunfisch gesund? 22 gute Gründe

Ist Thunfisch gesund

1. Thunfisch ist gut für das Herz.

Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren im Thunfisch senkt den Cholesterinspiegel in den Arterien. Ein niedriger Cholesterinspiegel in Ihren Arterien verbessert die Herzgesundheit, indem er den Blutfluss und Probleme mit der Herzpumpe reduziert.

2. Thunfisch senkt den Blutdruck.

Thunfisch ist reich an Kalium, einem Mineral, das den Blutdruck deutlich senkt. Die Kombination dieses Elements mit Omega-3-Fetten wirkt entzündungshemmend auf das Herz-Kreislauf-System.

Dies bedeutet einen niedrigeren Blutdruck und ein geringeres Risiko für komplexe Probleme wie Schlaganfälle, Herzinfarkte und Arterienverstopfungen.

3. Thunfisch stärkt das Immunsystem.

Thunfisch hat die Vorteile, das Immunsystem zu stärken. Dieser Fisch ist reich an Mangan, Zink, Vitamin C und Selen. Es ist ein Antioxidans, das als wichtiger Booster des Immunsystems bekannt ist. Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, ein Nebenprodukt des Stoffwechsels auf zellulärer Ebene, das mehrere schwere Krankheiten wie Krebs verursachen kann.

Das Protein im Thunfisch kann auch die Wundheilung beschleunigen, indem es das Immunsystem stärkt und das Wachstum von neuem Gewebe fördert.

4. Thunfisch fördert die Durchblutung.

Der Grund, warum Thunfisch gut für die Durchblutung ist, liegt an seinen Eisen- und B-Vitaminen. Das Herz-Kreislauf-System verlangsamt sich aufgrund einer ungesunden Ernährung und die Zellen beginnen zu degenerieren.

Eine hohe Zufuhr von Eisen und B-Vitaminen stärkt die Blutzellen. Eisen fördert die Durchblutung und verbessert die Oxidation der Körperorgane, wodurch eine optimale Funktion gewährleistet wird.

5. Thunfisch senkt Triglyceride.

Thunfisch beeinflusst nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern hat auch viele andere Vorteile. Viele Triglyceride im Blutkreislauf enthüllen die Menge an Fett, die durch den Körper zirkuliert. Es hat mit LDL, dem schlechten Cholesterin, und HDL, dem guten Cholesterin, zu tun.

Der Verzehr von Thunfisch zweimal pro Woche kann das LDL senken und das HDL verbessern.

6. Thunfisch ist gut für die Augengesundheit.

Ein weiterer Vorteil von Thunfisch sind seine positiven Eigenschaften für die Augengesundheit. Eine als Makuladegeneration bezeichnete Erkrankung verringert das Sehvermögen im Auge und führt allmählich zur Erblindung. Omega-3-Säuren helfen, diese Zustände zu verhindern.

Auch der regelmäßige Verzehr von Omega-3-Fettsäuren kann das Syndrom des Trockenen Auges verhindern.

7. Thunfisch macht die Knochen stark.

Vitamin D ist ein wichtiger Bestandteil der Knochen. Die Vorteile dieses Vitamins können zur Vorbeugung von Krebs, gesunden Knochen und zur Vorbeugung von Frakturen beitragen.

Vitamin D senkt auch das Risiko für Multiple Sklerose und Autoimmunerkrankungen.

8. Thunfisch verbessert die Gesundheit der Haut.

Thunfisch enthält Spurenelemente, die dazu beitragen, Schäden an Blutzellen zu verhindern, die durch Vergiftungen und körperliche Gesundheitszustände verursacht werden. Darüber hinaus sorgt ein Protein namens Elastin für zusätzliche Gewebereparatur und macht die Haut weich.

9. Thunfisch verhindert Schlaganfall.

Thunfisch hat auch die Fähigkeit, Schlaganfälle zu verhindern. Der regelmäßige Verzehr von Thunfisch kann das Schlaganfallrisiko bei Erwachsenen um 30 % senken. Dank des Vitamin-B-Komplexes und Folsäure im Thunfisch beugt es Blutgerinnseln vor und verbessert die Arterienwände.

10. Thunfisch ist gut für die Nierengesundheit.

Ein weiterer Vorteil von Thunfisch sind seine nierengesunden Eigenschaften. Der Kalium- und Natriumgehalt von Thunfisch ist gut ausbalanciert, so dass er kaliumreich und natriumarm sein kann. Dies hilft, den Flüssigkeitshaushalt im Körper zu steuern. Wenn der Körper den Flüssigkeitshaushalt aufrechterhält, funktionieren die Nieren richtig und verringern die Wahrscheinlichkeit, eine ernsthafte Nierenerkrankung zu entwickeln.

Personen mit chronischer Nierenerkrankung sollten jedoch immer ihren Arzt konsultieren, bevor sie Thunfisch hinzufügen oder ihre Ernährung grundlegend ändern.

11. Thunfisch hilft den Muskeln.

Einer der Hauptbestandteile von Thunfisch ist Protein. Thunfisch ist eines der proteinreichsten Fleischsorten und hilft Ihnen beim Muskelaufbau und beim Fettabbau. Protein verbessert das Muskelwachstum und den Stoffwechsel des Körpers.

100 g Thunfisch enthalten etwa 30 g Protein.

12. Thunfisch fördert die Gewichtsabnahme.

Fettleibigkeit ist weltweit das größte Gesundheitsproblem. Thunfisch ist ein kalorienarmes, hochwertiges Proteinfutter voller gesunder Nährstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln und Fett reduzieren. Die in diesen Fischen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren stimulieren ein Hormon namens Leptin, das den Appetit des Körpers auf Nahrungsaufnahme ausgleichen kann. Dies trägt dazu bei, übermäßiges Essen zu reduzieren und sicherzustellen, dass Ihr Körper nur das isst, was er wirklich braucht.

Die Forschung zeigt auch, dass eine proteinreiche Ernährung den Ghrelinspiegel im Körper senkt, ein Hormon, das Hunger verursacht.

13. Thunfisch hat entzündungshemmende Eigenschaften.

Thunfisch kann den allgemeinen Stresspegel Ihres Körpers senken, indem er Entzündungen dank seiner potenziellen entzündungshemmenden Vitamine und Mineralien reduziert. Die Reduzierung von Entzündungen im ganzen Körper sorgt für eine verbesserte Funktion aller Organe. Dies führt zu einer ordnungsgemäßen Funktion des gesamten Körpers und zur Vorbeugung von entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis und Gicht.

Darüber hinaus können die Omega-3-Fette im Thunfisch Entzündungen im Körper senken und viele Autoimmunerkrankungen wie Schuppenflechte und Morbus Crohn lindern.

14. Thunfisch gibt dir ein gutes Gefühl.

Einer der ungewöhnlichen Vorteile von Thunfisch sind seine stimmungsaufhellenden Eigenschaften. Selen reguliert Appetit und Stimmung beim Menschen. Studien haben gezeigt, dass ein Mangel an Selen im Körper Angstzustände verursacht.

15. Thunfisch ist gut für die Gesundheit des Gehirns.

Thunfisch hilft dank seiner starken Omega-3-Säuren, die kognitive Funktion im Gehirn zu verbessern. Um die kognitive Funktion zu verbessern, tritt es auf, wenn gesundes Blut und sauerstoffgefüllte Zellen im klaren Blutkreislauf zirkulieren, um das Gehirn zu erreichen. Das Gehirn funktioniert viel besser, weil es alle Ressourcen hat, die es braucht.

Außerdem kann Niacin in Thunfisch dazu beitragen, das Risiko für Alzheimer und altersbedingten kognitiven Verfall zu senken.

16. Thunfisch verhindert Zellmembranschäden.

Ein weiterer Vorteil von Thunfisch ist, dass er Schäden an Zellmembranen verhindert. Das Protein im Thunfisch wird in zelluläre Substanzen, sogenannte Peptide, zerlegt. Bei der Einnahme beeinflussen Peptide die Zellmembranen unseres Körpers, verbessern unseren Gesamtzustand und machen unseren Körper viel gesünder.

17. Thunfisch kann Krebs vorbeugen.

Einer der gesundheitlichen Vorteile von Thunfisch sind seine krebsvorbeugenden Eigenschaften. Thunfisch enthält viele Antioxidantien, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen. Omega-3-Fette in Thunfisch sind dafür bekannt, das Risiko für Prostatakrebs bei Männern und Brustkrebs bei Frauen zu senken.

18. Thunfisch ist gut für die Gesundheit der Schilddrüse.

Die Schilddrüse in unserem Körper spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Energieniveaus und der Regulierung des Stoffwechsels und vieler anderer wichtiger Funktionen des Körpers. Selen in Thunfisch ist vorteilhaft für die Gesundheit der Schilddrüse und kann Erkrankungen verlangsamen und Symptome wie Hypothyreose, Morbus Basedow und Autoimmunthyreoiditis lindern.

19. Thunfisch kann helfen, Ihr Depressionsrisiko zu verringern.

Wenn Sie Ihrer Ernährung mindestens zweimal pro Woche Fisch wie frischen Thunfisch hinzufügen, der reich an Omega-3-Fettsäuren ist, kann das Depressionsrisiko einer Frau um 25 % gesenkt werden. Einige Studien haben die niedrigen Depressionsraten in asiatischen und skandinavischen Ländern auf eine Meeresfrüchte-Diät zurückgeführt.

20. Thunfisch kann das Wachstum fördern.

Thunfisch enthält einen hohen Proteingehalt. Eine Dose Thunfisch enthält etwa 80% deines täglichen Proteinbedarfs. Protein sorgt für die Effizienz des Wachstums, eine schnelle Genesung von Wunden und Krankheiten.

21. Thunfisch fördert den Stoffwechsel und erhöht die Energie.

Der Vitamin-B-Komplex in Thunfisch hat mehrere gesundheitliche Vorteile. Es ist am Energiestoffwechsel beteiligt und erhöht die Effizienz der Organe, was das Energieniveau erhöht. Dieses Vitamin fungiert als Cofaktor für Enzyme und beschleunigt Stoffwechselreaktionen, sodass es Energie in der erforderlichen Geschwindigkeit produzieren kann.

22. Thunfisch kann helfen, den Blutzucker zu kontrollieren.

Thunfisch ist kohlenhydratfrei und liefert nützliche Nährstoffe für das Diabetes-Management. Die American Diabetes Association listet Omega-3-reiche Fische, einschließlich Thunfisch, auf ihrer Liste der Top-10-Superfoods. Sie empfehlen offiziell, zweimal pro Woche Fisch zu essen, um Diabetes zu behandeln.

Nebenwirkungen von Thunfisch

Thunfisch kann Schwermetalle enthalten. Eine kürzlich im Journal of the American Heart Association veröffentlichte Studie ergab, dass Männer mit hohen Quecksilberwerten einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen und den Tod durch einen Herzinfarkt ausgesetzt waren.

Eine andere Studie ergab, dass Quecksilber während der Schwangerschaft für den Fötus und das Kleinkind gefährlich sein kann. Quecksilber kann Lernschwierigkeiten und Entwicklungsverzögerungen verursachen. Bei Säuglingen können hohe Dosen der Chemikalie kognitive Probleme wie Zerebralparese und Blindheit verursachen.

Nährstoffe von Thunfisch / 100g

  • Kalorien: 144 Kcal
  • Fett: (6%)
  • Cholesterin: (13%)
  • Natrium: (2%)
  • Kohlenhydrate: (0%)
  • Ballaststoffe: (0%)
  • Protein: (46%)
  • Calcium: (1%)
  • Eisen: ( 6%)
  • Kalium: (5%)
  • Niacin: (54%)
  • Pantothensäure: (21%)
  • Riboflavin: (19%)
  • Thiamin: (20%)
  • Vitamin A: (73%)
  • Vitamin B12: (175%)
  • Vitamin B6 : (35%)
  • Vitamin D: (28%)
  • Vitamin E: (4%)
  • Kupfer: (10%)
  • Magnesium: (12%)
  • Mangan: (1%)
  • Phosphor: (36%)
  • Selen: (66%)
  • Zink : (5%)

% ist ein Prozentsatz der empfohlenen Tagesmenge.